Schmuck

Schön gearbeiteter und edler Schmuck gehört zur Abendmode einfach dazu. Als zusätzliche Zierde zum eleganten Abendkleid lassen sich mit seiner Hilfe besondere Akzente setzen und Körperpartien betonen. Kleiderausschnitte werden mit Halsschmuck in Form von Ketten oder Colliers wirkungsvoll in Szene gesetzt, geschmackvolle Ringe lenken den Blick auf schön geformte Hände und Armreifen oder filigrane Uhren rücken die Arme ins rechte Licht. {br}{br}Schmuckstücke haben in erster Linie die Funktion, zur Verschönerung beizutragen, und faszinieren durch den Glanz der verwendeten Metalle oder die Farbigkeit der eingesetzten Steine. Häufig wird sehr kostspieliger Arm-, Ohr- oder Halsschmuck zur Abendmode getragen, denn die erlesenen Stoffe und raffinierten Schnitte von Abendkleidern gewinnen durch Edelmetallschmuck wie Halsketten oder Ohrhänger aus Gelb-, und Weißgold bzw. Platin. Perlen, Brillanten und Edelsteine wie Smaragde, Rubine oder Saphire verleihen den Schmuckstücken zusätzlichen Glanz und Ausstrahlung. {br}{br}Zum Abendkleid passende Accessoires wie Gürtel oder Handtaschen können ebenfalls reich verziert sein und dadurch besonders schmücken. Als Kopfschmuck kommen bei feierlichen Anlässen geschmackvolle Haarkämme, Reifen, Klammern und – bei besonders exklusiven Ballkleidern – sogar Diademe infrage. {br}{br}Trotz aller Faszination von edlem Schmuck gilt: Je aufwändiger und farbenprächtiger das Abendkleid ist, desto zurückhaltender sollte der eingesetzte Schmuck sein. Andererseits können eher schlicht geschnittene Kleider mithilfe des geeigneten Schmucks deutlich aufgewertet werden.